Bandname

Der Bandname WUARSCHT ‚N‘ BROT wurde im Jahre 1994 durch die 5 Mitglieder in der damaligen Bar ‚Queens‘ in Schaan, wahrscheinlich nach vielen Gläsern ‚Mineralwasser‘, eruiert. Die Idee hinter diesem zugegebener Massen speziellen Namen begründet sich darin, dass wir allesamt ’spärige‘ Unterländer sind und mit diesem Namen 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen wollten. Also war die Meinung, dass man bei einem Fest die Eintrittskarte für Wuarscht ’n‘ Brot ebenso als ‚Bon‘ für das Essen verwenden könnte. Zudem wollten wir als Partyband nicht mit einem wahnsinnig coolen englischen Namen auftreten, sondern wollen mit diesem Namen gleich schon klar machen, dass wir uns selbst nicht allzu ernst nehmen und es uns hauptsächlich um den Spass geht. Speziell ist noch, dass das ’n‘ im Namen für Rock ’n‘ Roll steht. Tja, so simpel ist das Ganze!

Werdegang

Aus einer Kellerband und einer Waschraumband entsteht im April 1994 die erste Partyband Liechtenstein’s. WUARSCHT ‚N‘ BROT.

An einem regnerischen Samstagmorgen treffen sich per Zufall Markus Marxer und Stefan Hoop, die bei Mäx im Waschraum zusammen mit Günther Büchel ein paar lumpige Quo-Songs trällern, sowie Günther Biedermann und Herbert Öhri, die bei Jünne in einem Kellerraum ebenfalls nicht über 2-Akkord Songs hinausgekommen sind, um sich gegenseitig die „mankönnehaltmitsoweniginstrumentennichtanders“ Problemchen vorzuhalten.

Euphorisch „zügelten“ die Waschraummusiker in den 12-Quadratmeter kleinen Raum der Kellermusiker an der Poststrasse 233 in Ruggell um herauszufinden, dass 5 Musiker nicht unbedingt eine Qualitätssteigerung bedeutet.

Zu Beginn weg fehlte es aber nicht an grossartigen Ideen, die mit der Truck-Tour im August 1994 den ersten Höhepunkt markierte und viele weitere folgen lies. Zu erwähnen sind sicherlich verschiedene Grossanlässe mit bis zu 1000 Besuchern (Jubiläumsanlässe Gemeindesaal Ruggell, Rock im Sumpf sowie Fürstenfest), Skipistenauftritt in Malbun und Damüls, weitere Truck-Tour’s in den Jahren ’95, ’96 und ’99, Fasnachtsveranstaltungen und die Trakto(u)r im Jahre 2008.

Die Shows von Wuarscht ’n‘ Brot wurden kontinuierlich verbessert. Bewegung und Verkleidung bildeten die Schwerpunkte in den ersten Jahren. Schritt für Schritt konnte auch eine musikalische Steigerung bemerkt werden, die in selbst zusammengestellten Medleys ihren Ausdruck findet.

Nach dem Harryvederci von Herbert Öhri im Jahr 2004 wurden dessen Aufgaben verteilt. Bunt gemischt werden die Songs von den restlichen Bandmitgliedern gesungen. Mit den Jahren wurde auch der Bühnenauftritt kontinuierlich ausgebaut und verbessert. Anzüge werden geschneidert, Perücken zurechtgeschnitten ………. die Ideen gehen nicht aus. Unterhaltung für das Ohr und das Auge ……….

Wuarscht ’n‘ Brot die Partyband aus Liechtenstein.

Im Anschluss seht ihr einige Impressionen der Kellerband und der Waschraumband vor der Vereinigung zu Wuarscht ’n‘ Brot: